Orthopädie 1140, Orthopäde 1140, Ärztezentrum 1140

Orthopädische Chirurgie

Die Chirurgie sollte immer die letzte Option bei der Behandlung orthopädischer Beschwerden darstellen wenn konservative Methoden ausgeschöpft sind oder in Anbetracht der Dringlichkeit keine sinnvolle Alternative mehr darstellen.

Sollte dennoch einmal eine Operation erforderlich sein führen wir diese im Orthopädischen Spital Speising - Österreichs führender orthopädischer Spezialklinik - unter professionellsten Bedingungen und entsprechend den Standards der evidenzbasierten Medizin durch.

Wirbelsäulenchirurgie

Wenn schon Operation an der Wirbelsäule, dann richtig...

Die Wirbelsäulenchirurgie erfordert schon in der Planung ein hohes Maß an Erfahrung und sorgfältiger Abklärung. Das Spektrum reicht von kleineren Eingriffen wie Bandscheibenvorfall-OPs, über Wirbelkanalerweiterungen (sogenannte Dekompressionen), über Bandscheibenprothesen bis hin zu stabilisierenden Operationen bei höhergradigen Abnützungen oder bei Instabilitäten und Achsabweichungen (Skoliosen). Die richtige Einschätzung der Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit eines chirurgischen Eingriffes sowie des erforderlichen Ausmaßes einer Operation bleibt daher wie die Durchführung selbst am besten in den Händen von Spezialisten. Wir führen diese Eingriffe am Wirbelsäulenzentrum des Orthopädischen Spitals Speising durch, wo ein hohes Maß an Erfahrung und modernste Technik das bestmögliche Ergebnis garantieren.

Orthopädie 1140, Orthopäde 1140, Ärztezentrum 1140

Dr. Tschöp

Dr. Tschöp »

Dr. Scheuer

Dr. Scheuer »





Fuß- und Sprunggelenk

Auf Schritt und Tritt...

Auf unsere Füße sind wir auf Schritt und Tritt angewiesen. Wenn einmal ein chirurgischer Eingriff erforderlich ist sollte er daher auch nur vom Spezialisten durchgeführt werden. Dr. Florian Wenzel-Schwarz ist als solcher im Fußteam des Orthopädischen Spitals Speising tätig. Er führt in dieser Funktion sowohl häufige vorfußchirurgische Korrekturen bei Hallux valgus, Hammerzehen, Metatarsalgien der Hallux rigidus täglich durch, ist aber auch in der komplexeren Mittel-/Rückfußchirurgie von arthroskopischen Eingriffen am Sprunggelenk bis hin zu stabilsierenden Operationen am Rück- und Mittelfuß bis hin zu Sprunggelenksendoprothesen erfahren und kann auch Dank seiner zusätzlichen Ausbildung als Unfallchirurg auf ein breites Spektrum von Therapieoptionen zurückgreifen.

Orthopädie 1140, Orthopäde 1140, Ärztezentrum 1140

Dr. Wenzel-Schwarz

Dr. Wenzel-Schwarz »

Hüftgelenk

Operationen nicht aus der Hüfte schiessen...

Das Hüftgelenk unterliegt wie die anderen Gelenke der Beine Tag für Tag großen Belastungen. Einige Sportarten oder auch entwicklungsbedingte Fehlstellungen können den Verschleiß des Gelenks zusätzlich beschleunigen, was letztlich immer zu Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und einem deutlichen Verlust an Lebensqualität führt.

Während es an der Hüfte in jüngeren Jahren immer wieder zur Einklemmungssyndromen - teils mit Verletzung des dem Meniscus am Knie ähnlichen Labrums - kommt, steht im fortgeschrittenen Lebensalter der Knorpelverschleiß, also die Arthrose des Gelenks, im Vordergrund. Während man ersteres oftmals arthroskopisch versorgen kann ist bei einer Arthrose der minimal-invasive Gelenksersatz die zielführendste Therapie. Das Orthopädische Spital Speising ist eines der größten Endoprothetikzentren Österreichs und verfügt neben dem erforderlichen Know-How daher auch über die modernste technische Ausstattung um Ihre Operation zum vollen Erfolg werden zu lassen.

Dr. Schallmayer

Dr. Schallmayer »

Dr. Raphael Scheuer

Dr. Scheuer »

Dr. Florian Wenzel-Schwarz

Dr. Wenzel-Schwarz »

Kniegelenk

Nichts übers Knie brechen...

Das Kniegelenk trägt nicht nur einen Großteil des Körpergewichts, es muss dabei auch größtmögliche Beweglichkeit mit Stabilität in jeder Situation unter einen Hut bringen. Dazu hat unser Körper ein ausgeklügeltes System aus Formgebung der knöchernen Strukturen, einen komplexen Bandapparat, Meniscen und stabilisierender Muskulatur entwickelt, das auch mit modernster Technik nur schwer nachzubauen ist. Daher versuchen wir Orthopäden auch erstlinig das Knie zu erhalten und nur geschädigte Bänder, Knorpel- oder Mensicusteile zu reparieren soweit das möglich ist. In vielen Fällen kommt dabei die minimalinvasive Arthroskopie, also Knopflochchirurgie, zum Einsatz. Bei ausgedehnteren Knorpelschäden kann auch eine Korrektur der Beinachse oder der Ersatz des ganzen Gelenks im Sinne einer Knie-Totalendoprothese erforderlich werden. Nach eingehender Abklärung Ihrer Beschwerden klären wir Sie über die für Sie in Frage kommenden Möglichkeiten und deren Erfolgsaussichten auf und organisieren eine etwaige Operation im Orthopädischen Spital Speising für Sie.

Orthopädie 1140, Orthopäde 1140, Ärztezentrum 1140

Dr. Schallmayer

Dr. Schallmayer »

Dr. Raphael Scheuer

Dr. Scheuer »

Dr. Florian Wenzel-Schwarz

Dr. Wenzel-Schwarz »

Schultergelenk

Die Last auf den Schultern...

Die Schulter muss Tag für Tag einen Spagat zwischen umfassender Beweglichkeit und Stabilität schaffen, was durch die relativ kleine Gelenkfläche und ausgeprägte muskuläre Manschette gelingt. Es liegt daher aber auch auf der Hand daß ein solches Konstrukt anfällig für Verletzungen und Abnützungen ist. Um die Schulter in Ihrem Gleichgewicht zu halten ist auch hier gelegentlich ein chirurgischer Eingriff erforderlich, der in den meisten Fällen arthroskopisch, also mittels Schlüssellochchirurgie, erfolgen kann. Bei fortgeschrittenen Abnützungen ist wie bei den anderen großen Gelenken des Körpers auch hier ein Gelenksersatz mittels Totalendoprothese die beste Lösung.

Orthopädie 1140, Orthopäde 1140, Ärztezentrum 1140

Dr. Daniel Schallmayer

Dr. Schallmayer »

Dr. Raphael Scheuer

Dr. Scheuer »

Dr. Florian Wenzel-Schwarz

Dr. Wenzel-Schwarz »

Hand

In den besten Händen...

Die Funktion der menschlichen Hand ist geht weit über das bloße Greifen und Halten hinaus: Sie fühlt, sie gestikuliert, malt und schreibt, sie berührt und wird berührt - kurzum: Sie ist zentraler Bestandteil des menschlichen Seins.
Darum ist ein Funktionsausfall unserer Hände auch besonders schmerzlich. Die Handtherapie hat sich dem Erhalt sowie der Verbesserung der Funktion unserer Hand verschrieben und auch hier ist die Chirurgie in einigen Fällen Bestandteil dieses Therapiekonzeptes. Ob funktionelle Einschränkungen wie der häufige schnellende Finger, Nervenengpasssyndrome wie im Carpaltunnel oder Arthrose der Hand- oder Fingergelenke bedürfen gewissenhafter Abklärung und bestmöglicher Therapie.

Dr. Schallmayer

Dr. Schallmayer »

Unsere Spezialisten

Dr. Christoph Tschöp

Dr. Tschöpp »

Dr. Raphael Scheuer

Dr. Scheuer »

Dr. Florian Wenzel-Schwarz

Dr. Wenzel-Schwarz »

Dr. Schallmayer

Dr. Schallmayer »
  • „Geplant war eine kardiologische Abklärung, bekommen haben wir darüber hinaus eine vollends kompetente, äusserst freundliche und offene Behandlung, die ganzkörperlich keinerlei Fragen offen ließ. “

    Benutzer auf Docfinder

  • „Freundlich, kompetent, gründlich, gutes Stechen bei Infiltration“

    Benutzer auf Docfinder

  • „Habe rasch einen Termin bekommen und die Wartezeit in der freundlich gestalten Ordination beschränkte sich auf ein Minimum. Sehr persönlicher Umgang, Dr. Schallmayer ist einfühlsam und überaus kompetent.“

    Benutzer auf Docfinder

  • „Dr. Scheuer hat mich wegen eines Tennisellbogens perfekt, umfangreich und vor allem mit realistisch möglichen Erfolgen zu den jeweiligen Behandlungsmethoden beraten. “

    Benutzer auf Docfinder

  • „Kompetent, freundlich und flexibel! So fühle ich mich rundum bestens betreut, so wünscht man sich einen guten Arzt.“

    Benutzer auf Docfinder

Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und werden uns so rasch wie möglich bei Ihnen melden! Wenn Sie einen Rückruf wünschen, geben Sie uns bitte Ihre Telefonnummer bekannt.

Danke!

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns so rasch wie möglich bei Ihnen melden.

×
Top