Langzeit-EKG

Bei einem Langzeit-EKG erfolgt eine kontinuierliche EKG-Aufzeichnung typischerweise über 24 Stunden. Dies dient zum Auffinden sporadisch auftretender oder nächtlicher Herzrhythmusstörungen.

Vorhofflimmern, eine oft asymptomatische Herzrhythmusstörung die mit einem erhöhten Schlaganfallrisiko einhergeht, oder Bradykardien (langsamer Herzschlag), welche ursächlich für unklare Schwindelattacken und Ohnmachtsanfälle sein können, können so aufgedeckt werden.

zum Lexikon »

Diese Inhalte könnten Sie auch interessieren:

Orthopädie 1140, Orthopäde 1140, Ärztezentrum 1140

Schleimbeutelentzündung an der Hüfte / Bursitis trochanterica / Trochanterschmerzsyndrom/ seitlicher Hüftschmerz / Gluteussyndrom / Tractus Syndrom (ITBS)

Schmerzen seitlich auf Höhe des Hüftgelenks ausstrahlend über den seitlichen Oberschenkel oder das Gesäß können nicht nur ein Hinweis auf ein Problem des Hüftgelenks darstellen. Wenn das Gehen beschwerlich und das [...]

weiterlesen
Orthopädie 1140, Orthopäde 1140, Ärztezentrum 1140

Knöchel-Arm-Index-Messung

Im Falle von Beinschmerzen in Ruhe und/oder bei Belastung, ist an eine Durchblutungsstörung infolge einer Arteriosklerose der Beinarterien zu denken. Zur Diagnostik werden mittels Ultraschall [...]

weiterlesen
Orthopädie 1140, Orthopäde 1140, Ärztezentrum 1140

Plantarfasziitis / Achillodynie / Fersensporn

Schmerzen bestehen bei dieser Diagnose im Bereich der Ferse entweder an der Sohle oder an der Achillessehne. Typischerweise sind dieSchmerzen am intensivsten bei den ersten Schritten nach längerem Sitzen/Liegen bzw. wieder [...]

weiterlesen

Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und werden uns so rasch wie möglich bei Ihnen melden! Wenn Sie einen Rückruf wünschen, geben Sie uns bitte Ihre Telefonnummer bekannt.

Danke!

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns so rasch wie möglich bei Ihnen melden.

×
Top